Forum geht's?

Die Alte Garde

Erweiterte Suche  
  Seiten: [1] 2   Nach unten

Autor Thema: DAG vs. DAG  (Gelesen 8780 mal)

Notker

  • Fremd-Claner
  • Aktienmehrheit
  • **
  • Bewertung: +1/-0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 155
Re: DAG vs. DAG
« Antwort #17 am: Dienstag - 29. November 2011 - 13:55 Uhr »

Mahlzeit Leute,

Imho wird der Lösungsansatz von El-Cheffe wohl der Beste sein.

R-Missi-Schützen ist sicher das vorrangigste Ziel.

Die WZ´s zu boykottoeren ist, wie schon erwähnt, kaum zielführend, da es eher
nur negative Auswirkungen hat und ehrlich gesagt möchte auch ich persönlich das nicht (sehe es hier sehr ähnlich wie Lothar)  :(,
da Alberic eigentlich fertig ist  :D, Dark wirds hoffentlich auch bald  ??? und Not wird auch noch kommen  :-[.

Der Umzug nach Kemura wäre insoferne auch umsonst, da es mit einem Haufen Aufwand verbunden wäre
und im Endeffekt dort (ausser der Sprache) alles gleich wäre - ausser halt, wie gesagt, dem Haufen zusätzlichem Aufwand
um dort Fuß zu fassen - für einen demonstrativen Zweck wohl eher nur minder zielführend

P2W ist für mich bis dato eigentlich noch kein registrierbares Thema bzw. Problem gewesen - bin da mit einem mikrigen Einsatz von
20 Teuron wahrscheinlich am unteren Ende der eingesetzten Geldbeträge (und das nur weil ich zu doof war) und da ich
quasi noch Jungfrau  :-[ in den WZ´s bin ist es für mich auch noch nicht so zum tragen gekommen - man wird wohl oder
übel damit zurechtkommen müssen - ansonsten find ich das Spiel trotzdem noch immer super (mit seinen Maken halt).

Machen wir die Ressis mal wasserdicht und den Rest machen wir wie bisher - vll gelingt es uns ja auch iwie
am PTS dann einen entsprechenden Auftritt hinzulegen - bringt uns als Clan ein + beim Image und dem Spiel vielleicht
ein Nanogramm (< das ist Sarkassmus  ;) ) positiven Einfluß. ;D
Gespeichert

Bulletproof

  • [DAG] - Leader
  • Aktienmehrheit
  • ******
  • Bewertung: +4/-0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 193
    • Meine Firma
Gemeinsamer Konsens
« Antwort #16 am: Dienstag - 29. November 2011 - 04:07 Uhr »

Ich merk schon, das alles in trockene Tücher zu bekommen wird nicht einfach.

Hinsichtlich der Notwendigkeit der störungsfreien R-Missis besteht ja Einigkeit,
demzufolge betrachte ich das "Problem R-Missionen" schon mal als gelöst.

Die WZ zu boykottieren halte ich mittlerweile für einen Fehler wegen
schon erwähnten Signal- und Sogwirkungen auf die anderen Geniden.
Aus dem gleichen Grund fällt auch der "Umzug" auf den Kemmura
Server aus, - da träume ich ja auch immer noch von Fusionierung. ;)

Zitat von: Parvati
...für 4 Euro bastel ich den Ehreplan garantiert MC. Ne Packung Kaffee kostet das gleiche...

Ganz so billigen Kaffee trinke ich dann (noch) nicht, aber unabhängig davon,
ich stehe z.Z. schlicht und ergreifend vor der Wahl ob ich mir nun Kaffee
oder Items für BP kaufe, die Entscheidung fällt mir dann doch einfach.

Zum Krieg bzw. die Kündigung dessen: Das machen wir offiziell, wenn wir
zumindest 10er Missis schützen können, vorher wäre das taktisch unklug. :P
Gespeichert
Eine Signatur haben oder nicht?
Das ist hier die Frage.

Parvati

  • Mannschaft
  • Hausmeister
  • ***
  • Bewertung: +1/-0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11
Re: DAG vs. DAG
« Antwort #15 am: Montag - 28. November 2011 - 20:03 Uhr »

Themen vermischen sich miteinander, ich drösel dass mal aus meiner Sicht auf:

P2W:
7 Tage Optimierungen aus dem Shop zu je 399(5%) und 799(10%). Das ist preislich schon eine Hausnummer. Ich habe das bisher noch bei niemanden entdeckt. Die entsprechenden lootbaren 1 Stunden Optimierungen sind o.k., da nur kurzfristig einsetzbar und Ingame.

Faires PvP:
Was ist "fair"? Hier ist vor allem die innere Haltung eines jeden Spielers gefragt. In der WZ kann ich mich fragen wieviele Spieler stehen sich
da gegenüber? 4:4 oder 8:4? Dementsprechend passe ich mein Spielverhalten an. Wenn ich klar überlegen bin halte ich mich eben zurück, im 1:1 wie im Team.

Nun gibt es offensichtlich eine handvoll Tyis, die "um jeden Preis" gewinnen wollen. Aus welchem Grund auch immer. Die wird es in jedem Spiel immer geben, aber eben nur diese Handvoll.
Ich lasse mir von diesen Leuten nicht meinen Spielspass verderben oder mein Spielverhalten vorschreiben. Ich halte also nichts davon zu reagieren...weil diese oder jene...das oder das tun.
Ich gebe meine Wahlfreiheit nicht an diese Menschen ab. Wenn ich eine Veränderung, wie z.B. DAG vs. DAG oder störungsfreie Ressi Missi unabhängig davon wünsche ist das eine prima Sache. Also prüfe sich da jeder.

Einen WZ-Boykott wegen unfairer Spieler begrüsse ich nicht. Max sagte schon richtig, daß dann Neueinsteiger nur Frustpackungen bekommen. Habe ich gestern selbst erlebt als in TCDcc der "bad0mad" und "antilebenc" gegen mich und 2 low lvl Geniden standen. Die beiden waren nach 10 Minuten zutiefst frustiert und waren erstmal nichtmehr für WZ zu motivieren. Hier würde ich lieber Präsens zeigen. Wir sollten doch genug Geniden haben um 2 Extremfightern paroli zu bieten. Und wenn mal wieder ein halb Dutzend Tyis in der WZ hocken und wir nur 3-4 Leute haben. Dann ist das halt unser Problem.

CraftingGlück:
240k Ehreplan futsch ist ärgerlich...und eigentlich unnötig. Ja, die VS und Booster kosten Geld, das reppen auch. Das Crafting/Modding-System ist eine der Haupteinnahmequellen in BP. Aber mal ehrlich, was ist mir meine Zeit wert?
1 Woche jeweils 4 Stunden WZ..oder mehr...für 4 Euro bastel ich den Ehreplan garantiert MC. Ne Packung Kaffee kostet das gleiche und die ist schneller weg. Das Ehre-Item habe ich dann noch, für mich oder meinen Twink.

Es grüsst Euch
Lothar (Parvati)

Gespeichert

Notker

  • Fremd-Claner
  • Aktienmehrheit
  • **
  • Bewertung: +1/-0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 155
Re: DAG vs. DAG
« Antwort #14 am: Montag - 28. November 2011 - 19:45 Uhr »

Hallo Leute

Ich finde die Gedanken von unserem göttlichen Cheffe und von Max grundsätzlich (soll heißen vom  Denkansatz her)
vollkommen richtig - bloß die Umsetzung wird keine S** interessieren.

Denn es ist nun mal so, dass GKK auch mal Gewinn machen will (will doch eigentlich jedes Unternehmen) und dabei wird
es sie wenig stören, wenn ein paar Hansel wie wir uns da nen Ast abstreiken und boykottieren.
Denn es ist nunmal so, dass der deutsche Server (mit Spieler-Online-Zahlen von 6-50 (im Durschnitt 10-15)) eigentlich ein
ziemlcih verweistes Ding ist.
D.h., wenn da Spieler streiken, so wie wir, die nunmal meist den Großteil der Online-Gamer darstellen, dann machen Sie ihn
einfach dicht - ist ja im prinzip auch nur wirtschaftlich gedacht - so beschissen das auch immer klingen mag.
Ein eigenständiger Server, die Übersetzung des Spiels, die Wartung und das patchen des Servers für max. 50 Leute???
Wohl kaum gewinnbringend.
Ergo: Alle Zeit und alles Geld ist versch...

Zusätzlich wird wohl über kurz oder lang der PTS online gehen und dann gehts mit den altiven Spielern noch weiter bergab.

Wir sollten uns jedoch vor unserer Aufgabe, die wir nunmal zur Zeit inne haben - nämlich die Stimme der Genidenseite
am deutschen Server zu sein.

Daher mein Vorschlag:
Ich würde mich bereit erklären mit weiteren 3-5 genauso dämlichen Enthusiasten wie mich (ist keine Beleidigung!!)
am Kemura-Server DAG aufzubauen.
Die Folge ist natürlich, dass wir dann alle von vorne beginnen müßten und die Teuronen und das Geld, die/das bisher investiert wurde/n
futsch wäre/n.
Das ist meiner Meinung nach ein deutlicheres Zeichen als ein Streik oder ein Boykott, denn
es zeigt, dass wir zum Spiel stehen und dass wir aber auch gewillt sind ein deutliches Zeichen zu setzten.

Es ist eine Idee, ein Gedanke, ein Blitzlicht, eine Träumerei, vielleicht Irrsinn, Sünde oder was auch immer

Was meint Ihr

Greez
Tom


Gespeichert

Raymond

  • Ex-Claner
  • Aktienmehrheit
  • *
  • Bewertung: +1/-1
  • Offline Offline
  • Beiträge: 213
Re: DAG vs. DAG
« Antwort #13 am: Montag - 28. November 2011 - 18:46 Uhr »

aus meiner beruflichen RL-Erfahrung weiss ich, dass bei Strafanzeigen generell kaum was rumkommt, rund 80 % landen im Nichts. Und hier ginge es dann wieder um das Übliche: ist überhaupt ein Schaden entstanden, war diesbezüglich Vorsatz im Spiel und so weiter. Also vergesst dies, ist nichts als ein Wunschtraum.

und @Max: eine zeitliche Beschränkung unseres Streitks/Boykotts der WZ würde uns doch gleich vom Start an die Luft aus den Segeln nehmen, schon mal daran gedacht ?

Und was diese "Kundgebung" des Streiks angeht, so hätte man den betr. Acc des "Störers" ruck zuck gelöschst vom Server wg Verstoß gegen xyz, und die Cheater würden sich einen Ast lachen vor Freude.
Gespeichert

LasseBlutströmen

  • Mannschaft
  • Aktienmehrheit
  • ***
  • Bewertung: +0/-0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 105
Re: DAG vs. DAG
« Antwort #12 am: Montag - 28. November 2011 - 18:24 Uhr »

Soweit ich das gehört habe ist Gamigo gewillt da per IP-Adresse die Realdaten vom Provider zu erfragen und Strafanzeige zu stellen, wenn es um das Verwenden von Hacks geht. Und ich glaube kaum, dass jemand noch gewillt ist weiter Unfug zu treiben, wenn er real spürbare konsequenzen vor Augen hat. Zudem will Gamigo die Accs gleich komplett löschen, wenn jemand beim verwenden von Hacks erwischt wird. Der Momentan im Umlauf befindliche Hack ist inzwischen zurückverfolgbar. Spätestens nach dem nächsten Clientpatch rechne ich mit dem verschwinden von Spielern unter rätselhaften Umständen.

Die wenigsten Spielebetreiber stellen Anzeige gegen Cheater. Da muß schon jemand in die Server eingedrungen sein und massiv wirtschaftlichen Schaden angerichtet oder Daten entwendet haben.
Gespeichert

Max Drake

  • Offizier (a.D.)
  • Aktienmehrheit
  • ****
  • Bewertung: +4/-0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 213
Re: DAG vs. DAG
« Antwort #11 am: Montag - 28. November 2011 - 18:17 Uhr »

Hallo :) Ray

Es ist ja auch kein neuer Vorschlag sondern eine Modifizierung.

Mein Vorschlag behinhaltet im Gegensatz zu Cheffes Vorschlag eine noch zu definierende zeitliche Begrenzung eines Streiks und auch zusätzlich eine Art Kundgebung im Global sowie im Forum. Was bring ein Streik wenn keine davon erfährt.

Gleichzeitig wollte ich darauf hindeuten, dass es in diesem Fall ausnahmsweise feste Regeln für so einer Aktion Bedarf, welche im Prinzip beinhaltet von dann bis dann ist PvP unter allen Umständen zu vermeiden.

Die Trennung von Uwes Vorschlag sollte Ledeglich dazu dienen klar zu machen, dass das eine nicht unbedingt in Abhängigkeit zum anderen steht.

MfG

Max Drake
Gespeichert
Wenn Gott den Menschen nach seinem Vorbild erschaffen hat, wie kann es dann sein, dass der Mensch nicht in Gottes Werk eingreifen darf? Ist er denn nicht nach dem Vorbild Gottes erschaffen worden und somit selber Gott?

Jason Parker

  • Offizier (a.D.)
  • Obermeister
  • ****
  • Bewertung: +0/-0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 44
Re: DAG vs. DAG
« Antwort #10 am: Montag - 28. November 2011 - 18:13 Uhr »

Bann auf Lebenszeit? Wie soll das funktionieren? Um sich für BP zu registrieren bedarf es nur:
- Login
- Email Adresse
- Paßwort

Es werden keine Realdaten abgefragt. Und selbst falls doch mal irgendwann, sich einen Datensatz zu generieren oder einfach was aus dem Telefonbuch abzuschreiben ist ganz leicht.

Soweit ich das gehört habe ist Gamigo gewillt da per IP-Adresse die Realdaten vom Provider zu erfragen und Strafanzeige zu stellen, wenn es um das Verwenden von Hacks geht. Und ich glaube kaum, dass jemand noch gewillt ist weiter Unfug zu treiben, wenn er real spürbare konsequenzen vor Augen hat. Zudem will Gamigo die Accs gleich komplett löschen, wenn jemand beim verwenden von Hacks erwischt wird. Der Momentan im Umlauf befindliche Hack ist inzwischen zurückverfolgbar. Spätestens nach dem nächsten Clientpatch rechne ich mit dem verschwinden von Spielern unter rätselhaften Umständen.
Gespeichert

Raymond

  • Ex-Claner
  • Aktienmehrheit
  • *
  • Bewertung: +1/-1
  • Offline Offline
  • Beiträge: 213
Re: DAG vs. DAG
« Antwort #9 am: Montag - 28. November 2011 - 17:53 Uhr »

also ich erkenne die Unterschiede zwischen Max's Ansatz und dem von Uwe nicht so richtig.
Der Uwe will doch auch die WZ links liegen lassen, also bestreiken.

Es sollte nur klar sein, dass keiner von uns, auch nicht mit einem no-name-char, mehr in der wz spielt.

Habe mir gottlob mitllerweile einen 2. acc gemacht, da kann ich ja problemlos einen Tyi-char für unser Tyi-Base machen.

so oder so - wir sollten da nur alle an einem Strang ziehen, d. h. gemeinsam eine bestimmte Linie verfolgen, das ist sicher besser, auch für unsere eigene Glaubwürdigkeit und Standhaftigkeit.  lg  Ray
Gespeichert

Max Drake

  • Offizier (a.D.)
  • Aktienmehrheit
  • ****
  • Bewertung: +4/-0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 213
Re: DAG vs. DAG
« Antwort #8 am: Montag - 28. November 2011 - 17:11 Uhr »

Hallo :) DAGisten

Ich habe mir nochmal ein paar Gedanken zu dem Thema gemacht.

Der Vorschlag von Uwe beinhaltet ja eigentlich zwei, einmal die P2W Problematik und einmal ein DAG internes PvP.

Ich will mal mit dem DAG internen PvP anfangen. Da ist Eigendlich nichts entgegen zu setzen. Es ermöglicht ein faires PvP mit individuellen Regelungen mit dem Nebeneffekt des intensiven Trainings und der Erwirtschaftung von Modulen und /oder Ressis. Man kann sich da ja durchaus absprechen ob man jetzt seine Chars in voller Montur lässt oder nur low Händler Kram nutzt. Gesetz dem Fall ein Member besitzt einen 2. Acc und jemanden der ihn schubbst kann man auch ordentlich Ressis machen und die Resourcenproblematik wäre auch gemindert wenn nicht gar gelöst. Also alles in allem hat das mit Uwes Vorschlag einher gehende pushen der Tyi DAG Base nur Vorteile. Und eine Tyi Char ist ja auch relativ fix erstellt, bevorzugt auf einem 2. Acc.

Nun aber zum wichtigeren Thema dem P2W. Ich würde es da anders machen. Und zwar macht dem Motto "DAG streikt" und das ziemlich Laut. Wenn niemand so recht weis, warum DAG plötzlich von der Bildfläche verschwindet ist die Wirkung doch recht gering. Vielmehr sollte es so ablaufen:

-Regelmäßiges Posten folgende Nachricht im Tyi sowie Gen Global: "DAG streikt! DAG nimmt von *** bis *** an keinerlei Form des PvP teil. Gründe: 1.  Die P2W Items (Schweres Schild und Panzerung, Steuerdüsenoptimierung) generieren eine immense Imbalamce im PvP. Diese Items müssen im PvP gebieten deaktiviert werden. 2. Es Bedarf dringend einiger Anticheat Systeme und die Cheater müsse Konsequenzen  spüren und gebannt werden.

-Auch wenn es gegen die Regellosigkeit von DAG verstößt müssen alle DAGisten mitziehen und sich jedeglichen PvP entziehen.

-Im offiziellem Forum im deutschen und englischem Bereich sollte die Nachricht ebenfalls verbreitet werden.

-Die DAG Stationen sollten der Öffentlichkeit nicht mehr zugänglich sein.

Wenn diese Punkte eingehalten werden, besteht zwar eine gewisse Gefahr das der ein oder andere DAGist Probleme mit der FoPo bekommen könnte, aber wird doch wohl noch einen DAG geben der noch keinen Zusammenstoß mit ihnen hatte. Auf jeden fall wäre so eine Aktion deutlich lauter und würde warscheinlich sogar Sympatisanten finden.  Außerdem würde DAG mit so einer Aktion ihrer Verantwortung gerecht werden. Mit der Ankündigung wissen auch die anderen Geniden was gespielt wird und den Spinnern und bon(g)k Rauchern stehen da und müssen sich entweder anpassen oder können einsam ihre Runden drehen.

MfG

Max Drake
Gespeichert
Wenn Gott den Menschen nach seinem Vorbild erschaffen hat, wie kann es dann sein, dass der Mensch nicht in Gottes Werk eingreifen darf? Ist er denn nicht nach dem Vorbild Gottes erschaffen worden und somit selber Gott?

Bulletproof

  • [DAG] - Leader
  • Aktienmehrheit
  • ******
  • Bewertung: +4/-0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 193
    • Meine Firma
Verantwortung
« Antwort #7 am: Montag - 28. November 2011 - 14:37 Uhr »

Zitat von: Max Drake
Nur hat DAG mittlerweile eine gewisse Verantwortung auf der Geniden Seite als größter aktiver Clan.

Der weise Max spricht aus, woran ich nicht im Geringsten dachte. :-[
Das ist ein nicht zu unterschätzendes Dilemma, aber seis drum.

Auf der anderen Seite hat nämlich auch Jack recht.
Ich für meinen Teil habe z.Z. relativ wenig Gründe,
in die WZ zu fliegen. Wofür? Für Punkte die dann
in Crit-Fails verbrennen oder um die Spin(ner) und
Bonker der übelsten Sorte mit PvP zu belohnen?

Zitat von: Jason Parker
...dass ich eher geneigt bin den Untergang des deutschen Servers zu riskieren

Sollten wir als dann nicht mehr offiziell aktiver Clan
für die Abschaltung des deutschen Servers eine Art
Initialzündung darstellen, dann krankt BP sowieso.
Auf Dauer macht von uns die jetzige Situation eh
keiner mit und DAG würde dann ohnehin leiden.

Wir sollten also unsere Maßnahme wenn dann als
das sehen was sie ist, der letzte Versuch um BP
doch noch vor P2W und Cheatern zu retten.
Gespeichert
Eine Signatur haben oder nicht?
Das ist hier die Frage.

LasseBlutströmen

  • Mannschaft
  • Aktienmehrheit
  • ***
  • Bewertung: +0/-0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 105
Re: DAG vs. DAG
« Antwort #6 am: Montag - 28. November 2011 - 14:20 Uhr »

Bann auf Lebenszeit? Wie soll das funktionieren? Um sich für BP zu registrieren bedarf es nur:
- Login
- Email Adresse
- Paßwort

Es werden keine Realdaten abgefragt. Und selbst falls doch mal irgendwann, sich einen Datensatz zu generieren oder einfach was aus dem Telefonbuch abzuschreiben ist ganz leicht.
Gespeichert

Jason Parker

  • Offizier (a.D.)
  • Obermeister
  • ****
  • Bewertung: +0/-0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 44
Re: DAG vs. DAG
« Antwort #5 am: Montag - 28. November 2011 - 14:05 Uhr »

Prinizipiell geb ich dir da recht Max. Nur im Moment kotz mich die Situation dermaßen an, dass ich eher geneigt bin den Untergang des deutschen Servers zu riskieren als den Bonks und SPins weiterhin motivierendes Futter zu liefern. Also wenn GKK bezüglich der Optimierungen nicht deutlich den Kurs wechselt, sei es per massiver Preissenkung oder erhöhung der ingame droprate, werde ich zumindest dauerhaft aus den WZs raus bleiben und mit dem Add-On voll auf PvE umschwänken.

Ich mach mich doch nich zum Seppel damit die Hampelmänner sich drüben im TS einen drüber ablachen, dass wir immer wieder gegen die Wand rennen, die sie per Geldbeutel aufbauen.
Gespeichert

Max Drake

  • Offizier (a.D.)
  • Aktienmehrheit
  • ****
  • Bewertung: +4/-0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 213
Re: DAG vs. DAG
« Antwort #4 am: Montag - 28. November 2011 - 13:25 Uhr »

Hallo :) DAGisten

An sich ist die Idee ja im Großen und Ganzen nicht schlecht. Nur finde ich es so wie Uwe es vorschlägt zu dogmatisch.

DAG vs. DAG hat einiges für sich, nur finde ich sollte man das eher als eine Art Trainingscamp ausarbeiten und nicht das restliche Game praktisch links liegen lassen.

Das Problem Cheater dürfte ja von GKK bald in Angriff genommen werden. Oder sagen wir es anders, es muss Banns auf Lebenszeit regnen, ein Exempel statuiert werden, dann dürfte es auch in der WZ wieder etwas Fairer vor sich gehen.

Die Spinner und Bon(g)k Raucher an der ausgestreckten Hand verhungern zu lassen hat durchaus etwa für sich und könnte als einmalige Aktion so um eine Woche oder so sicherlich Wirkung zeigen. Nur hat DAG mittlerweile eine gewisse Verantwortung auf der Geniden Seite als größter aktiver Clan. Würden wir uns jetzt auf Dauer geschlossen aus der WZ zurück ziehen hätten die restlichen Geniden warscheinlich kaum noch eine Chance und würden einen großen Teil des Spielspaßes verlieren. Es sind einfach immer noch zu wenige Geniden.

Die Tyi DAG zu pushen hat aber noch weitere Vorteile, wie das selber Stören von Ressis, oder auch nur um auf der Tyi Seite eine deutlichere Presents zu zeigen und ggf. denn ein under anderen Tyi auf die helle Seite der Macht zu ziehen. Und man kann natürlich auch im Chat eine gewisse Presents zeigen und dadurch ggf. positiv auf deren Spielverhalten einwirken.

Fazit: Als Ergänzung eine prima Idee. Die Tyi sollte man durchaus verhungern lassen, aber nur auf Zeit.

MfG

Max Drake
Gespeichert
Wenn Gott den Menschen nach seinem Vorbild erschaffen hat, wie kann es dann sein, dass der Mensch nicht in Gottes Werk eingreifen darf? Ist er denn nicht nach dem Vorbild Gottes erschaffen worden und somit selber Gott?

Raymond

  • Ex-Claner
  • Aktienmehrheit
  • *
  • Bewertung: +1/-1
  • Offline Offline
  • Beiträge: 213
Re: DAG vs. DAG
« Antwort #3 am: Montag - 28. November 2011 - 12:51 Uhr »

Also exakt die Worte von Jason wollte ich auch grad schreiben, dem ist nichts mehr hinzuzufügen

Genau so sollten wir es machen. Vergessen wir diese Bonks und diese ganzen Cheater. Es reicht.
Gespeichert
  Seiten: [1] 2   Nach oben
 

+ Schnellantwort